Notruf richtig absetzen


Bevor die Feuerwehr oder der Rettungsdienst in Aktion treten, muss der NOTRUF erfolgen. Die Telefonnummer dafür ist die 112 - für die Feuerwehr und den Rettungsdienst.

Der Notruf der Polizei ist 110 . Haben sie in der Situation bedingt die 110 anstatt der 112 gewählt, so wird  ihr Notruf von der Polizei an die zuständige Rettungsleitstelle weitergeleitet.

Der Notruf ist in der Rettungskette der wichtiger Informationsbestandteil und da es auch hier Situationsbedingt oftmals zu vermeidbaren Verzögerungen kommt, da Angaben fehlerhaft bzw. unvollständig gemacht wurden, möchten wir Ihnen kurz zeigen, wie Sie einen NOTRUF richtig absetzt wird.

Nach dem Wählen der Telefonnummer 112 ohne Vorwahl - auch für Mobiltelefone wird man mit der zuständigen Rettungsleitstelle verbunden.

 

Folgende Informationen sollten Sie übermitteln:

Was ist passiert?
Beschreiben Sie das Ereignis bitte kurz in prägnanten Stichworten, z.B. Hausbrand, verletzte  Personen, Fahrradfahrer angefahren, Feuer, Gasbrand, und auch wichtig wenn Personen eingeklemmt sind, so teilen Sie dies bitte mit.

Wo ist es passiert?
Ortsangabe - Ort, Orts- oder Stadtteil, Straße, Hausnummer und ergänzende Angaben Kreuzung, Eingänge Stockwerk.

Sollten sind fremd am Unfallort sein? Fragen sie Passanten oder Ortskundige und bitten um Hilfe bei der Ortsbestimmung. Hier gilt: Je genauer
die Ortsangabe, desto schneller finden die Einsatzkräfte die Einsatzstelle. Rufen Sie von einem Mobiltelefon an, so müssen ihre Angaben besonders genau sein, da diese Telefonnummern keiner Stadt oder Bezirk zugeordnet werden kann.

Auf Autobahnen und Kraftfahrtstraßen ist die Kilometerangabe und die Fahrtrichtung wichtig.

Wie viele Verletzte Personen?
Bitte teilen Sie möglichst genau die Anzahl der Verletzten Personen mit. Ist die Personenzahl bei großen Unfällen nicht zählbar geben Sie eine gut überlegte Schätzung aus. Bitte unter- oder übertreiben Sie nicht.

Welche Art der Verletzung/Verwundungen?
Bitte nennen Sie auch die erkennbaren Arten der Verletzung,  damit evtl. gleich weitere Ausrüstungen mit entsandt werden können.

Wer meldet das Ereignis?
Nennen Sie bitte ihren vollen Namen, eine Rückrufnummer für evtl. Nachfragen und wenn möglich bleiben Sie in Reichweite dieses Telefones und erwarten Sie die Einsatzkräfte zwecks genauer Einweisung.
 
Leisten Sie Erste-Hilfe!
Auch Sie könnten einmal darauf angewiesen sein.